Beltane – patente Kochideen

 

PicsArt_07-13-10.34.29
Kostenlose Testprodukte – Werbung

Die Firma Beltane unterstützte das Bloggertreffen in Bremen, mit verschiedenen Salatdressings und Würzmischungen. Ich durfte mir eine Packung Salatdressing „Wildkräuter mit Himbeeren“ und eine Fertig- Gewürzmischung „Chop Suey“, zum Testen mitnehmen.

PicsArt_07-18-09.16.42

Von den „Wildkräuter mit Himbeeren“ bin ich total begeistert. Viele Salatdressing- Mischungen schmecken mir gar nicht, weil sie so einen unnatürlichen Beigeschmack haben. Die von Beltane überhaupt nicht. Ich habe die Gewürzmischung mit 7 EL Wasser gemischt, anstatt 4EL Wasser und 2-3 EL Öl. Angereichert zu einem knackigen Salat, schmeckt sie wirklich sehr köstlich.

Die Zutaten sind:

Roh- Rohrzucker*, Meersalz, Weißweinessig- Pulver (Weißweinessig*, Maltodextrin*), Wildkräutermischung* (Bärlauch*, Spitzwegerich*, Thymian*, Oregano*, Dost*) 7,1%, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Himbeeren* (gefriergetrocknet) 3,9%, Karotten*, Petersilie* (gefriergetrocknet), Schnittlauch* (gefriergetrocknet), Zwiebelpulver*, Zwiebeln* (gefriergetrocknet), Pfeffer*, Sonnenblumenöl*, Knoblauch*, Trennmittel: Kieselsäure.

*aus kontrolliert biologischem Anbau. (Kann Spuren von Senf, Sellerie und Soja enthalten)

(Quelle: Beltane Salatfix Dressing „Wildkräuter mit Himbeeren“)

Die `Beltane Salatfix Dressings´ sind glutenfrei, laktosefrei und vegan. Außerdem enthalten sie keine Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Hefeextrakte und keine modifizierte Stärken.

In einer Packung sind 3x 10g enthalten. ein Päckchen ergibt ca. 75 ml Vinaigrette. Diese (und auch andere Geschmacksrichtungen) Salat- Gewürzmischung werde ich mir auf jeden Fall kaufen!

 

PicsArt_07-13-10.43.28

Die Bio-fix Gewürzmischung „Chop Suey“ (Chinesische Fleisch- und Gemüsepfanne mit Sojasauce) ist auch sehr köstlich. Eine Packung ergibt etwa 2 Portionen, und man muss einfach nur noch 300g Geschnetzeltes, 300g Gemüse und 3 EL Sojasauce dazu geben…. fertig! In der Packung sind zwei Päckchen Würzmischungen enthalten.

PicsArt_07-13-10.44.52

Zuerst schneidet man das Gemüse in Streifen und stellt sich schon einmal die Sojasauce und 200ml Wasser bereit. Dann kommt die Würzmischung 1 zusammen mit 2 EL Öl in eine Pfanne. Sobald das Öl heiß genug ist, wird das Fleisch darin angebraten. Im Anschluss kommt das Gemüse hinzu und wird ebenfalls mit angebraten. Zum Schluss kommt das Wasser , die Sojasauce und die Gewürzmischung 2 dazu. Bei geschlossenem Deckel ca. 6 Minuten garen und dabei gelegentlich umrühren. Wenn man möchte, kann man gebratene Nudeln oder Reis dazu machen. Wir haben es so gegessen 😀

Zutaten in der Würzmischung 1:

Rohrzucker*, Meersalz, Koriander*, Knoblauch*, Ingwer*, Pfeffer*, Galgant*, Chili*, Lorbeer*.

Zutaten in der Würzmischung 2:

Maisstärke*, Meersalz, Reismehl*, Paprika*, Sellerie*, Karamell*, Lemongras*, Ingwer*, Lauch*, Sonnenblumenöl*, Trennmittel: Kieselsäure.

*aus kontrolliert biologischem Anbau (kann Spuren von Senf und/ oder Soja enthalten)

Auch diese Gewürzmischung (en) sind glutenfrei, laktosefrei und vegan. Außerdem ohen Hefeextrakt.

(Quelle: Beltane bio- fix Chop Suey)

Die Chop Suey fix Gewürzmischung werde ich definitiv in Zukunft auch hin und wieder kaufen. Zudem würde ich auch sehr gerne mal die anderen Produkte von Beltane ausprobieren. Derzeit bietet Beltane 20 Bio- fix Gewürzmischungen, 6 Marinaden und 6 Salatdressings an. Ich finde die Produktauswahl sehr überschaubar und dennoch vielseitig. Da ist garantiert für jeden etwas dabei.


Habt ihr, mit den Produkten von Beltane, schon Erfahrung gesammelt? – Seid ihr auch so überzeugt wie ich? – Oder gar nicht?

Ich freue mich (wie immer) über eure Kommentare 🙂

Eure Jasmin


Vielen Dank an Produkttesterin Sille und an die Firma Beltane, für das kennenlernen der tollen Produkte.

 

 

Pilzmännchen

 

PicsArt_07-13-10.31.55
kostenlose Testprodukte – Werbung

 

Das Unternehmen Pilzmännchen unterstützte das Bloggertreffen in Bremen ebenfalls. Es gab „leider“ nur vier Pilzaufzucht- Sets, die auch sehr schnell neue Besitzer fanden. Zu gerne hätte ich mir selbst Champignons gezüchtet, aber Sille war selbst so begeistert, dass ich ihr selbstverständlich den Vortritt gelassen habe. Ihren super tollen Bericht zu ihrem Aufzucht- Erfolg könnt ihr >HIER< nachlesen.

Da ich aber auch befürchtete, die Pilzaufzucht in den Sand zu setzten, habe ich mich dann für das Buch „Vegetarisch kochen mit Pilzen“ und dem „Shiitakepilz- Würzgranulat“ entschieden. In der Dose befinden sich 40g und es ist rein Bio. Das Würzgranulat besteht aus hochwertigen ökologisch und schonend getrockneten Shiitakepilzen. Selbstverständlich ist es naturbelassen und frei von Zusatz- und Konservierungsstoffen.- In höchster zertifizierter Pilzmännchen Bio- Qualität. Alle Produkte werden übrigens in Deutschland hergestellt.

Ich bin ehrlich, ich habe bisher weder das Buch noch das Gewürzgranulat in Gebrauch gehabt, aber nur, weil ich bisher noch nichts damit anzufangen wusste. Mit Champignons wäre mir das nicht so schwer gefallen 😉 Netterweise haben meine Mutter und mein Bruder sich bereiterklärt, das Buch und das Gewürzgranulat zu testen. Daher werde ich in naher Zukunft speziell über diese beiden Produkte genauer berichten.


Über das Unternehmen:

Das Familienunternehmen Pilzmännchen wurde 2003 gegründet. Der grundlegendster Anspruch der Firma ist es, alle Kunden mit den ökologisch zertifizierten Pilzzucht- Produkten und einem umfangreichen Komplettsortiment zum Thema ´Pilze züchten´, bestens zufriedenzustellen. Das Unternehmen investiert ständig in die Forschung und die Entwicklung, um kontinuierlich an der Qualitätssicherung und an der Entwicklung, neuer hochwertiger Produkte, zu arbeiten. Die Produktion und die Produkte selbst sind 100% Bio.

(Quelle: https://www.pilzmaennchen.de/index.html)


Ich mag ja persönlich Champignons sehr gerne. Mit anderen Pilzen habe ich noch keine Erfahrung gemacht – würde ich aber gerne. Sobald es nicht mehr so warm ist, werde ich mir mal ein Pilzaufzucht- Set kaufen und es einfach mal ausprobieren

 

Wie steht ihr zu Pilzen? Welche mögt ihr besonders gerne? Oder welche überhaupt nicht? Ich bin auf eure Antworten gespannt! 🙂

Eure Jasmin


Vielen Dank an Produkttesterin Sille und das Unternehmen Pilzmännchen, für das kennenlerne der interessanten Produkte.

Philips Slow Juicer (HR1945/80)

PicsArt_06-28-09.42.35
Kostenloses Testprodukt – Werbung

Frischgepresste Säfte sind schon was feines, vor allem, für einen vitaminreichen Start in den Tag.

PicsArt_06-28-09.38.46

Es ist ja nicht so, dass ich vorher keinen Entsafter hatte… doch… den hatte, bzw. habe ich – irgendwo in den Tiefen meines Küchenschranks vergraben. Da er jedoch so groß und schwer ist, wollte und konnte ich ihn einfach nicht mehr in meiner Küche stehen lassen. Außerdem war das Reinigen immer sehr aufwendig und mühselig, weshalb ich auch irgendwann keine Lust mehr hatte, mir irgendeinen Saft zuzubereiten. Also kam mein alter Entsafter zu den anderen, unzähligen Küchengeräte, die ich mir irgendwann mal angeschafft habe und nach kurzer Zeit das Interesse daran verlor. Na, wer kennt´s ? 😉

PicsArt_06-28-09.41.18

Als ich dann mein Testprodukt, den ´Philips Slow Juicer´in der Farbe weiß/ grau bekam, war ich von der Größe sehr überrascht… im positiven Sinne versteht sich. Dieser Entsafter hat wirklich eine sehr angenehme Größe von ca. L 32cm x H 26cm x B 12cm . Somit habe ich auch schnell, einen dauerhaften Platz, auf meiner (Küchen-) Arbeitsplatte, für den Slow Juicer, gefunden. Mit einem Gewicht von etwa 4 kg, finde ich ihn, für ein Küchengerät, trotzdem noch relativ schwer.

Der Slow Juicer besteht aus insgesamt 11 Teilen, die allesamt sehr einfach zu reinigen sind. Entweder spült man sie, nach der Benutzung, schnell unter fließendem Wasser ab oder man steckt die Teile in die Spülmaschine. Alle Teile (natürlich außer, das Teil mit Stecker) sind spülmaschinengeeignet.

PicsArt_07-02-08.40.51
Entsafterschraube

Was ich auch sehr positiv finde ist, dass sich keine scharfen Messer an dem Zerkleinerer befinden. Das Obst (und Gemüse) wird nämlich durch eine Entsafterschraube, kalt gepresst. Durch die innovative MicroMasticating- Technologie werden bis zu 90% der Frucht extrahiert und somit das Maximum an Saft heraus gepresst. Dadurch landen alle Nährstoffe im Glas. Was ich außerdem sehr positiv finde ist, der Tropf-Stopp vorne am Gerät, denn wie der Name schon sagt, kann man das Tropfen des Saftes für kurze Zeit unterbrechen. Sehr praktisch ist auch, die dazugehörige Saftkanne mit Deckel.

Bei meinem alten Entsafter hatte ich das Problem, dass der Saft immer etwas gespritzt hat, wenn er in das Glas gelaufen ist. Das Problem habe ich mit dem Philips Entsafter bisher noch nicht (und ich habe schon einige verschiedene Säfte gepresst).

PicsArt_06-28-11.32.44

Das Zusammenbauen geht super einfach, genauso wie das Auseinanderbauen. In dem Slow Juicer HR1945/80 gibt es einen Filter bestehend aus zwei Teilen, für eine noch einfachere Reinigung. Es gibt allerdings kein Sieb! – Wer lieber Saft ohne Fruchtfleisch (es ist aber echt nur wenig) möchte, dem empfehle ich, einen der anderen Modelle = HR1942, HR1944, HR1946, HR1947 und HR1949.

Jetzt mal zu dem Saft pressen selbst:
Zuhause habe ich schon sehnsüchtig, mit Unmengen an Obst, auf den Slow Juicer von Philips gewartet. Als er dann endlich kam, wollte ich ihn auch direkt ausprobieren. Also, schnell alle Teile unter heißem Wasser gereinigt, getrocknet und zusammengesetzt. Das ganze Obst habe ich auch gewaschen, geschält und geschnitten… so schnell war ich noch nie in der Vorbereitung. Dann den Stecker noch schnell in die Steckdose gesteckt und den Einschaltknopf des Entsafter gedrückt…. Aber was war jetzt los?… Das Gerät ging nicht an… Haben die mir ein defektes Gerät geschickt? NEIN! Natürlich nicht! Den Stecker nochmal in eine andere Steckdose gesteckt… – ging immer noch nicht. Die Rücklauftaste gedrückt… -ging auch nicht.
Also habe ich mir nochmal alle Teile angesehen und festgestellt, dass der Fruchtfleischbehälter nicht richtig in der Verankerung steckte… schön blöd von mir. Durch diese Sicherheitssperre wird gewährleistet, dass sich das Gerät nur dann einschalten lässt, wenn alle Teile ordnungsgemäß zusammengebaut sind.

Naja gut… nach dem Feststellen meiner eigenen Blödheit, konnte es dann endlich los gehen.
Ich hatte so ziemlich alles an Obst reingehauen, was ich hatte (Ananas, Pfirsiche, Nektarinen, Orangen, Blaubeeren, Himbeeren und sogar ein paar Möhren). Wegen der schmalen Einfüllöffnung, muss man das Obst schon klein schneiden… Das wiederum war bei meinem alten Entsafter nicht der Fall. Da konnte ich einen ganzen Apfel durchjagen. Aber gut – dafür ist der Slow Juicer auch im Gesamten kleiner, und alleine dafür nehme ich die kleinere Öffnung in Kauf.
Die Möhren braucht man nicht klein schneiden – es sein denn sie sind zu dick, dann braucht man sie aber nur der Länge nach einmal durchschneiden. Hierbei muss ich sagen, dass es doch einigen Kraftaufwand bei hartem Obst/ Gemüse benötigt. (kleineres Minus!)

Das Verhältnis Saft zu Abfall ist sehr zufriedenstellend. Der „Abfall“ ist relativ trocken. Als kleiner Tipp: den Abfall muss man nicht gleich wegwerfen. Wenn ihr euch z.B. Möhrensaft macht, könnt ihr aus der „Abfall“- Menge, einen Möhrenkuchen backen… Nur als Beispiel!

Die Lautstärke des Entsafters ist… ja doch, der ist schon laut, ABER noch völlig akzeptabel!

PicsArt_06-28-09.36.04

Ach so!- Ich hatte mir auch einen Spinat- Gurken- Saft gepresst. Da ist, vor allem bei der Gurke, das Abfall- Produkt schon wässriger. Doch das sollte klar sein, Gurke besteht ja fast nur aus Wasser. Aber auch den „Abfall“ muss man nicht wegwerfen. Gurke ist nämlich auch sehr gut für Haut und Haare!

PicsArt_06-28-09.37.18

So, das waren jetzt gefühlte 5 DIN A4 Seiten meiner persönlichen Erfahrung und Meinung. Nun kommen wir noch zu ein paar Fakten und Zahlen.

Technische Daten:

– Behälter- Fassungsvermögen/ 1 Liter
– Fruchtfleischbehälter/ 1 Liter
– Kabellänge/ 1 Meter
– Frequenz 50 – 60 Hz
– Leistung 200 W
– Spannung 220 – 240 V

Produktfunktionen:

– Spülmaschinenfest
– Anti- Rutsch- Füße
– Ein-/ Ausschalter
– Sicherheitssperre
– QuickClean (bedeutet: 1 Minute unter fließendem Wasser und die Teile sind sauber!)

Inklusive:

– Saftkanne
– Rezeptbuch (mit 20 leckeren Saft- Rezepten)

Hergestellt wird der Philips Slow Juicer in China.
Eine 2-jährige, weltweite Garantie ist für das Unternehmen schon selbstverständlich. Der Slow Juicer (HR1945/80) gibt es im Onlineshop von Philips für 299,99 € (UVP).

Jetzt würde mich natürlich interessieren, ob ihr auch im Besitz einen Entsafters seid ; wenn ja – welcher es ist, und wie zufrieden ihr damit seid?

Ich hoffe euch hat mein Bericht gefallen 🙂
Lasst gerne ein Feedback da 🙂

Eure Jasmin

Mein Basic-Rezept für Muffin, Cupcake und Kuchen

PicsArt_06-19-07.48.03
Himbeere-Zitronen Muffin, Apfel-Orange Muffin und Schokomuffins

Zutaten für das Basic- Rezept:

  • 250g Butter oder Margarine
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 500g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Ich mache das Ganze recht kurz und schmerzlos:

Einfach alles in eine Schüssel und einige Minuten, mit dem Mixer, zu einem glatten Teig verrühren. Fertig ist der Basic- Teig.

 

Weiter geht´s:

Ich verteile den Teig auf drei kleinere Schüssel.

In die erste Schüssel habe ich noch ein paar Himbeeren und etwas Zitronensaft hinzugefügt. Man kann auch gefrorene Himbeeren nehmen, nur sollte man sie vorher auftauen lassen. Statt Zitronensaft kann man auf geriebene Zitronenschalen oder Zitronenaroma benutzen.

Für die zweite Schüssel habe ich einen „süßen“ Apfel in kleine Würfel geschnitten und etwas Orangenaroma (etwas mehr als die Hälfte von so einem kleinen Fläschchen) hinzugefügt.

Und zu guter Letzt habe ich in die dritte Schüssel, etwas Kakaopulver und Schokodrops hinzugefügt. Schmeckt auch sehr gut, wenn man etwas Rum oder Rumaroma unterrührt ( Natürlich ist es dann nicht für Kinder geeignet)

Der Teig reicht für ca. 3 „Muffinbleche“.

Bei 200C (ober- und unterhitze) ca. 25 min. backen. Wollt ihr aus dem Teig einen Kuchen machen, dann sollte er 50- 60 min im Ofen bleiben.

 

Es gibt unzählige Varianten, was man alles mit dem Teig machen kann und es wirklich kinderleicht und super schnell gemacht.

 

Viel Spaß beim nachbacken 🙂

Eure Jasmin

 

 

Falafel

PicsArt_06-16-04.49.18
Falafel

Zutaten:
200 g Kichererbsen, getrocknet (oder Kichererbsenmehl)
50 g grüne Erbsen, getrocknet
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
Je 1 TL Kreuzkümmel, Koriander, Paprikapulver, Salz
1 TL Backpulver

Kichererbsen und Erbsen über Nacht (mindestens 12 Stunden) in ausreichend Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag das Wasser wegschütten, die Hülsenfrüchte nochmals abwaschen und gut abtropfen lassen. Wenn Du Kichererbsenmehl verwendest, brauchst du nicht unbedingt auch getrocknete Erbsen einweichen lassen. Schmeckt aber besser.)

Zwiebel, Knoblauchzehe und Petersilie grob hacken. Mit den Hülsenfrüchten und den Gewürzen in einen Mixer geben und pürieren. Zuletzt Backpulver unterheben und mit den Händen kleine Taler formen.

In eine Pfanne etwas Öl erhitzen und die Taler von beiden Seiten Goldbraun braten.

Du kannst die Falafel so essen, für zwischendurch, mit einem Joghurtdip, zu Salat oder wie immer Du möchtest.

Viel Spaß beim nachkochen 🙂

 

Eure Jasmin